Home Berichte Archiv - Artikel ab 2013/14 Stepra, Guido Zelger

Stepra, Guido Zelger

Der gebürtige Schweizer und gelernte Dekorateur Guido Zelger stellt seine Arbeiten im Step aus. Die Collagen können noch bis 24. Jänner 2014 besichtigt werden. Für Guido Zelger ist die Collage ein Medium der Erkenntnis, Wahrnehmung, Vorstellung und Gestaltung im umfassenden Sinn um Gegenbilder zu erfinden. Gegenbilder, die sich nicht in der Verneinung erschöpfen, sondern neue Welten des Spiels, des Traums, des Unbewussten, des Surrealen schaffen.
Die gemalten Collagen bauen wesentlich auf der Kombination oft vordergründig nicht zusammenpassender Elemente auf. Sie beziehen zum Teil zufällig gefundenes Fremdmaterial ein, verknüpften verschiedene Verfahren und betonen gegenüber dem Alltäglichen die bildeigene Logik. „Schön wie das zufällige Zusammentreffen einer mir bekannten Person und mir selbst in einer uns fremden Stadt…“ Mit diesem oft zitierten Bild charakterisierte der Maler G. Duda aus Wien ein ästhetisches Grundprinzip des Collageismus. Der Künstler Guido Zelger argumentiert dazu folgendes: „Montage-Collage ist die systematische Ausbeutung des zufälligen oder bewusst provozierten Zusammentreffens von mehr oder weniger wesensfremden Realitäten auf einer augenscheinlich dazu ungeeigneten Ebene.
Wenn Sie glauben, Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.“ 2A Klasse und Andrea Weinberger
Weitere Bilder finden Sie hier:
http://www.meinbezirk.at/voelkermarkt/leute/2a-aag-im-step-d768640.html
Home Berichte Archiv - Artikel ab 2013/14 Stepra, Guido Zelger