Home Berichte Archiv - Artikel ab 2013/14 Menschen im Klimawandel

Menschen im Klimawandel

Die Ausstellung "Wir alle sind Zeugen - Menschen im Klimawandel" überzeugt von der Notwendigkeit und motiviert Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung zu setzen.
„Wir alle sind Zeugen“ ist eine Ausstellung des Klimabündnis Österreich und internationaler Partner/innen, entwickelt im Rahmen des Europe Aid Projektes „From Overconsumption to solidarity“.
Die 24 Schautafeln stellen dar, wie sich der Klimawandel bereits jetzt in 16 Ländern auf vier Kontinenten auswirkt. Es wurden Zeugen und Ereignisse ausgesucht, die auf gleicher Linie wie die Prognosen des IPCC-Berichts liegen, wobei man sich auf die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserkreislauf konzentrierte. Den Beitrag jedes Landes zur Entstehung des Problems zeigen seine CO2e-Emissionen, die aus den Tabellen des Joint Research Centre of the European Commission und der Netherlands Environmental Assessment Agency stammen. Hierin sind auch die anderen Treibhausgase – umgerechnet in CO2e-Äquivalente – enthalten sowie die Emissionen aus großflächiger Verbrennung von Biomasse wie zum Beispiel Waldbrände. Wo die Menschen am meisten unter den Folgen des Klimawandels zu leiden haben, kann man am Grad des Risikos nach dem WorldRiskReport ablesen. Er setzt sich daraus zusammen, in welchem Maße die Bevölkerung Naturkatastrophen wie Stürmen, Überschwemmungen, Dürren, Meeresspiegelanstieg und Erdbeben ausgesetzt und wie verletzbar sie ist; die Verletzbarkeit ist die Summe von Störanfälligkeit und dem Mangel an Fähigkeiten, Probleme zu bewältigen und sich anpassen zu können. Die Wanderausstellung „Menschen im Klimawandel“ wurde schon in einigen europäischen Ländern gezeigt, zuletzt im Parlament in Wien. Unter folgendem Link finden Sie noch weitere Fotos:
http://www.meinbezirk.at/voelkermarkt/leute/wanderausstellung-menschen-im-klimawandel-d1263510.html












Home Berichte Archiv - Artikel ab 2013/14 Menschen im Klimawandel